[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Oberotterbach.

:

Counter :

Besucher:919444
Heute:38
Online:2

News-Ticker :

04.12.2021 18:31 PARTEITAG BESCHLIESST KOALITIONSVERTRAG
98,8 % FÜR DEN AUFBRUCH Mit überwältigender Mehrheit stimmt die SPD dem ausgehandelten Ampel-Koalitionsvertrag zu. Der designierte Kanzler Olaf Scholz unterstrich zuvor in seiner Rede auf dem digitalen SPD-Parteitag den verbindenden Fortschrittsanspruch der drei Parteien. „Aufbruch für Deutschland. Packen wir es an.“ Das nach vorn gerichtete Motto des digitalen SPD-Parteitags in hybrider Durchführung bestätigten die Delegierten mit

03.12.2021 10:57 CORONA-BESCHLÜSSE VON BUND UND LÄNDERN – „JETZT IST DIE ZEIT FÜR SOLIDARITÄT“
Der künftige Bundeskanzler Olaf Scholz hat die Bevölkerung in Deutschland auf eine „große nationale Anstrengung“ zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eingeschworen. Die Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern im Überblick: „Es geht um eine große nationale Anstrengung, und es geht um Solidarität“, sagte Scholz am Donnerstag nach einer Schaltkonferenz mit der geschäftsführenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und

02.12.2021 17:58 OLAF SCHOLZ BEI JOKO – KLAAS – „LASSEN SIE SICH IMPFEN!“
Auf ProSieben widmeten „Joko und Klaas“ ihre Sendezeit der Pandemie. In der Sendung richtete Olaf Scholz einen eindrücklichen Impf-Appell an die Fernsehzuschauer. Das Netz ist bewegt von der Aktion des künftigen Kanzlers. Noch vor seiner Vereidigung hat der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz als Gast der ProSieben-Entertainer Joko und Klaas einen eindrücklichen Impf-Appell an die Fernsehzuschauer:innen

02.12.2021 11:20 OLAF SCHOLZ IM ZEIT-INTERVIEW – „ICH WILL DA EINEN STIL PRÄGEN“
Mächtige Herausforderungen müssen von der Fortschrittsregierung aus SPD, Grünen und FDP gleich zum Start angepackt werden. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit, Ideen – und einen neuen Politikstil, betont der designierte Kanzler Olaf Scholz im ZEIT-Interview. Vor allem ein straffes Krisenmanagement in der Corona-Pandemie zählt zu den wichtigsten Aufgaben, denen sich die neue Regierung stellen muss

01.12.2021 11:21 BUNDESTAG SOLL ÜBER ALLGEMEINE IMPFPFLICHT ABSTIMMEN
DER AMPEL-PLAN GEGEN DIE VIERTE CORONA-WELLE Der künftige Bundeskanzler Olaf Scholz hat einen detaillierten Corona-Plan für den Winter entwickelt. Ziel ist, die vierte Corona-Welle schnell und wirksam zu brechen. Bereits für Donnerstag wird ein konkreter Bund-Länder-Beschluss vorbereitet. Der designierte Kanzler Olaf Scholz hat am Dienstag in einer Schaltkonferenz mit der scheidenden Kanzlerin Angela Merkel und

Ein Service von info.websozis.de

 

27. November 2019 I Bei der AfA-Unterbezirkskonferenz in Landau wurde Erwin Welsch einstimmig zum Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im Unterbezirk Südpfalz gewählt. Sein Stellvertreter ist Ulli Edelmann, Betriebsratsmitglied aus dem Lkw-Montagewerk von Mercedes-Benz in Wörth.

Aus dem SPD-Ortsverein Herxheim wurden Fabian Barchet und Nils Diesel als Beisitzer gewählt. „Wenn wir nicht die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ins Zentrum unserer Politik stellen, so Thomas Hitschler, MdB, in seinem Grußwort, dann wird es keine starke SPD geben.“ Recht hat er!

Pressemitteilung an die Lokalredaktion DIE RHEINPFALZ in Landau

 

Erwin Welsch Vorsitzender der AfA-Südpfalz

 

Bei der Unterbezirkskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im Unterbezirk Südpfalz wurde am Mittwoch, 27. November 2019, in Landau, Erwin Welsch aus Herxheim einstimmig zum Unterbezirksvorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter gewählt wurde Ulli Edelmann, Betriebsratsmitglied aus dem Lkw-Montagewerk von Mercedes-Benz in Wörth. Schriftführer ist Karl-Heinz Benz aus Scheibenhardt.

Als Beisitzer komplettieren den Vorstand: Franz Bachl aus Billigheim, Fabian Barchet und Nils Diesel aus Herxheim, Frank Jordan aus Essingen und Christian Systermans aus Westheim.

„Gerade, weil die Arbeitswelt vor einem gewaltigen Wandel steht, gilt es, sich jetzt einzubringen und einzumischen.“ so Welsch in seiner Einführung. Diesen Wandel in der Arbeitswelt zu gestalten ist eine „Herkulesaufgabe“. Dabei müssen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der SPD mit einer kräftigen Stimme auf ihre Interessen aufmerksam machen. In seinem Grußwort schreibt Thomas Hitschler, MdB: „Wenn wir nicht die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ins Zentrum unserer Politik stellen, dann wird es keine starke SPD geben.“ Recht hat er!

Der neue Vorstand war sich einig, dass angesichts einer sich durch Digitalisierung zunehmend verändernden Arbeitswelt es ganz besonders wichtig ist, dass wir auch zukünftig für gute Arbeitsbedingungen und die nötige Weiterbildung streiten.

Der AfA-Landesvorsitzende Michael Jung dankte dem neuen Vorstand für deren Bereitschaft, sich aktiv einzubringen. Als Fachsekretär der IG Metall kenne er die Sorgen und Probleme der Arbeitnehmer genau. „Gute Arbeit“, so Jung, „war und ist eines der wichtigsten Kernthemen der Afa und der SPD.“ Michaela Martin, die Geschäftsführerin für Landes- und Regionale Arbeitsgemeinschaften wies darauf hin, „Wer jeden Tag zur Arbeit geht, verdient für seine Leistung einen guten Lohn und Anerkennung.“ Zusammen mit dem neuen Vorstand gilt es nun, die Arbeitnehmer Innen in den Betrieben gezielt über die Arbeitnehmerpolitik der SPD zu informieren. Ulli Edelmann regte an, offene Vorstandssitzungen durchzuführen - was wir auch tun werden – und das Gespräch mit den SPD-Abgeordneten in der Südpfalz zu suchen – auch dies werden wir tun.